Die Fraktion DIE LINKE im Kreistag ruft zur Teilnahme an der Kundgebung zum Erhalt beider Standorte der imland Klinik auf.

31.08.21
Schleswig-HolsteinSchleswig-Holstein, News 

 

Von DIE LINKE. Rendsburg-Eckernförde

Am 1. September findet in Eckernförde beim Skatepark um 17 Uhr eine Demonstration zum Erhalt beider Standorte der imland Klinik in Rendsburg und Eckernförde statt. Außerdem wird der Erhalt aller Arbeitsplätze, sowie den Erhalt eine wohnortnahe und qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung gefordert. Die Demonstration wird vom Marburger Bund, verdi, dem DGB Kiel Region und dem Eckernförder Ärzteverein organisiert. Im Anschluss an die Demonstration findet eine Kundgebung ab 18 Uhr an der Hafenspitze in Eckernförde statt.

Hierzu Maximilian Reimers, Kreistagsabgeordneter und Kandidat für den Bundestag für DIE LINKE:

„Es ist wunderbar, wenn sich Kolleg:innen zusammentun, um für ihre Rechte zu kämpfen. Nur so kann die Kaputtsparerei beendet werden, egal wo. Wir unterstützen das aus vollem Herzen – keine Entlassungen, keine Schließungen, das ist die Devise! Wir sollten die Gesundheitsversorgung eher aus- statt abbauen, deshalb wollen wir für imland eine weitere Option prüfen lassen.“

„DIE LINKE im Kreistag wird sich für den Erhalt beider Standorte einsetzen. Auch ein Neubau an beiden Standorten ist für uns eine Option. Eine Neubau nahe der A7 lehnen wir ab. Krankenhäuser gehören in die Städte und müssen für die Menschen gut erreichbar sein“, so Anissa Heinrichs, Kreistagsabgeordnete und Kreissprecherin der LINKEN im Kreis Rendsburg-Eckernförde abschließend.

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz